Indikationen

Als ganzheitliche Therapie kommt die Osteopathie bei unterschiedlichsten Beschwerden und Funktionsstörungen zur Anwendung. Nachstehend einige Teilgebiete. Gerne geben wir Auskunft über weitere Behandlungsmöglichkeiten anderer gesundheitlicher Probleme.
Schwere Erkrankungen, akute Entzündungen, offene Wunden, Brüche und Verbrennungen müssen immer als erstes von einem Arzt behandelt werden.

Gynäkologie

  • Linderung diverser Schwangerschaftsbeschwerden und Lösen von Spannungen um einen möglichst ungestörten Geburtsverlauf zu erlauben.
  • Geburtsnachsorge, auch nach schwieriger Geburt
  • Optimale Geburtsposition des Kindes
  • Hormonelle Störungen, Menstruationsbeschwerden
  • Inkontinenz und chronische Blasenentzündungen
  • Organsenkungen, Blasensenkungen

Pädiatrie

  • Traumatische und schwierige Geburt
  • Schreibabys
  • Stillschwierigkeiten (Saug-/Trinkprobleme, Schluckbeschwerden-/Störungen)
  • Aufstossen / Reflux
  • Schlafprobleme wie Ein- und Durchschlafstörungen
  • Koliken, Bauchkrämpfe und Verdauungsbeschwerden
  • Lage- und Schädelasymmetrien
  • Schiefhals
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Grob- und Feinmotorik Auffälligkeiten oder Asymmetrien
  • Fehlbiss, Kreuzbiss
  • Begleitend zu Zahn- und Kieferregulation
  • Wiederholende Ohrentzündungen
  • Unruhe, vermehrter Bewegungsdrang oder ähnliches
  • Unfälle, Stürze
  • Begleitung bei verschiedenen Systemerkrankungen
  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Rücken- und Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden
  • Unterstützend bei neurologischen und genetischen Erkrankungen (Autismus, ADHS, Down-syndrom etc)

Jugendliche & Erwachsene

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen
  • Stirn-, Kiefer- und Nebenhöhlenentzündungen
  • Veränderte Stimme
  • Veränderung in Ausdruck und Mimik
  • Schwindel, Tinnitus (Ohrgeräusche) oder akut nach Hörsturz
  • Kiefergelenkstörungen, Kreuzbiss, Taubheit im Gesicht oder Kopfbereich
  • Schlafprobleme
  • Rekonvaleszenzzeit nach schweren Infekten, Krankheiten oder Operationen
  • Schleudertrauma, Gehirnerschütterung und andere Unfallfolgen
  • Nach Operationen mit PDA (Peri-Dural-Anästhesie)
  • Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Verstopfung
  • Asthma, Bronchitis, chronischer Husten (-Reiz)
  • Posttraumatische und postoperative Beschwerden und Störungen
  • Tennis-Ellebogen, Golfer-Ellebogen, Runners Knee, Jumpers Knee
  • Ansatztendinopathien
  • Gelenkblockaden
  • Veränderte Bewegungsmuster
  • Veränderungen in Wahrnehmung und Koordination
  • Verminderung der Kraft und Koordination
error: Copyright 2018